Archive | Januar, 2010

Lang Lang im Palau Música Catalana (Barcelona)

21 Jan

Dass ich Groupie sein kann, habe ich wohl schon häufig unter Beweis gestellt, aber bei Klassikkonzerten hatte ich diese Woche meine Groupie- "Premiere": ein Konzert von Lang Lang im Palau Música Catalana war Anlass, für ein verlängertes Wochenende nach Barcelona zu reisen, um bei der Gelegenheit auch wieder mal die Fühler nach neuen Designern und Künstlern der katalanischen Hauptstadt auszustrecken.
Irina trifft Lang Lang
Die Atmosphäre in dem Konzertsaal ist einzigartig – er wurde Anfang des 20. Jahrhunderts vom katalanischen Architekten Lluís Domènech i Montaner im Stil des Modernisme (Jugendstil) errichtet und ist überladen mit floralem Dekor, gewaltigen Kronleuchtern und Ornamenten. Nicht umsonst wurde er 1997 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Konzertsaal Palau Música Catalana . ©Bild: www.canon.jp
Und stellt euch nun mitten in diesem prunkvollen Saal einen jungen genialen Pianisten am Flügel vor. Leere Bühne. Nur er und der Flügel. Fantastisch! Da darf ich ruhig mal Groupie sein, oder?
P.S.: Lang Lang tourt übrigens im Februar auch durch deutsche Konzerthäuser… 😉

21.12.09 – Pouf “urchin” ist da!

11 Jan

Urchin small im Winterfenster
Heiß ersehnt und endlich im verschneiten Hamburg eingetroffen: der handgestrickte Pouf URCHIN von Christien Meindertsma. Die Nachfrage ist so groß, dass sich die Lieferung verzögert hatte. Ein kleiner Luftsprung musste daher sein – der graue Pouf macht sich einfach hervorragend in meinem Fenster!


Christien Meindertsma entwirft unter dem Designlabel „Flocks“ neben Kunstprojekten in erster Linie alltagstaugliche Produkte. Ihr favorisiertes Material: Wolle. Dicke gefilzte hochwertige Wolle aus ihrer Heimat den Niederlanden oder wie bei "urchin" von neuseeländischen Schäfchen. Ihre Liebe zum Handwerk und zu natürlichen Materialien macht sie mir unglaublich sympathisch.
Mit dem Entwurf für Pouf „urchin“ feierte sie 2008 ihren internationalen Durchbruch. Ihre Projekte wurden bereits in vielen Ecken der Welt ausgestellt und einige der Arbeiten sogar in die Sammlung vom Victoria & Albert Museum London, des MOMA New York und Textilmuseums Tilburg aufgenommen.

17.12.09 – William Fitzsimmons im Übel & Gefährlich

11 Jan



Eine private Weihnachtsfeier der besonderen Art: mit ein paar Freundinnen zu William Fitzsimmons ins Übel & Gefährlich. Ich bin hin und weg – ein ganz ganz großer Abend! Um mich von nun an weiter mit seiner Musik einlullen zu können, nehme ich sie gleich mehrfach mit nach Hause.
The Sparrow And The Crow
FROHE WEIHNACHTEN! * [am besten gleich reinhören, z.B. William´s „Covered in Snow]

15.12.09 – Im Rampenlicht auf dem Titel der “Living at Home”

11 Jan

Living at Home 01/10
Ui! Die Januarausgabe der „Living at Home“ präsentiert einige Produkte aus dem Sortiment von milchmädchen.design. Die kuscheligen Mohairdecken von Foxford und die handgestrickten Eierwärmer von uccellino haben es sogar auf den Titel geschafft!

..was bisher geschah

10 Jan

Tja, gottseidank hat das Klonen von Menschen bis heute noch keine Legalität erlangt. Wohin das führen würde, möchte ich mir in meinen schlimmsten Albträumen nicht ausmalen. Trotzdem würde es mir manchmal helfen, wenn ich fleissige kleine milchmädchen- Klone hätte, die mir ein wenig zur Hand gehen würden.
Wie ihr seht, setzt mein Blog bereits Staub an. Wirklich scheusslich! Aber im Dezember war wirklich all meine Kraft im Laden gefragt und so habe ich mich virtuell ein wenig ausgeklinkt. Was nicht heißen soll, dass sich nichts getan hat in der Zwischenzeit. Also, lass mich mal überlegen…
Doch bevor ich die Highlights der letzten Wochen Revue passieren lasse, möchte ich euch erst noch für die Treue während des letzten Jahres danken. Es tut gut, regelmäßig Feedback zu bekommen, dass euch gefällt, was ihr lest und dass euch die Dinge, die ihr bei milchmädchen erstanden habt, das Leben versüßen.
DANKE! Macht weiter so 😉 und startet glücklich ins neue Jahr! *