Archive | September, 2009

Mein New York – Teil 1

30 Sep

…ich wurde ermahnt, trage seit Wochen ein schlechtes Gewissen mit mir rum und möchte nun, bevor sie komplett meinem Alltag Platz gemacht haben, meinen Reisererinnerungen hier endlich ein bisschen Raum geben. Ich hatte es vor einem Monat ja groß angekündigt… Tja, und versprochen ist versprochen! Hier kommen sie also, meine ganz persönlichen Empfehlungen für die aufregende Stadt NEW YORK!
thumbs up!
Zu allererst: danke Peggy, für den Tipp, sich bei Georgia ein Zimmerchen zu buchen! Das Bed & Breakfast Mont Morris in Harlem ist ein wahres Kleinod, in dem man sich sofort zu Hause fühlt. Jedes Zimmer ist einzigartig und mit vielen liebevollen Requisiten bestückt. Zum Frühstück gibt es neben leckeren dickbäuchigen Muffins und dampfendem Kaffee auch die allerbesten Reisetipps von der Hausherrin höchstpersönlich. Unbedingt mitnehmen!

..und dann wäre da noch
Shopping:
* Meatpacking District: Trina Turk (Mode), auto. (Schmuck, Wohnaccessoires, Design)
* Brooklyn: Cog & Pearl (Park Slope, zauberhafte Schätze), Catbird (Williamsburg, Schmuck und liebevolle Geschenke)
* Soho: überall :) ..einfach durch all die kleinen Seitenstraßen treiben lassen!

Essengehen:
* Meatpacking District: Macelleria (fantastisches Steak!)
* Williamsburg: La Nonna (237 Bedford Ave. – gemütlicher Italiener mitten im Treiben der Bedford Avenue)
* Harlem: Amy Ruth´s, z.B. „The Reverend Al Sharpton“ (Hühnchen auf Waffel mit Ahornsirup! yuum!)

Live Music:
Bowery Ballroom (Club), Straßenmusik im Central Park

… und weitere Orte bzw. Dinge, die ich absolut nicht missen wollte:
* Pizza Patate mit frischem Rosmarin aus der ehemaligen Sullivan Bakery (neue Eigentümer des Ladens in der Sullivan Street: Grandaisy Bakery)
* der Blick vom Rockefeller Center bei wolkenlosem Himmel
* die High Line im Meatpacking District entlang spazieren
* Whiskey Sour schlürfen und den traumhaft schönen Blick über das Meatpacking District aufsaugen (Rooftop Bar des Hotel Gansevoort)
* mein Dr. House“ T-Shirt

Buchtipps:
Walking Brooklyn (Spaziergänge durch Brooklyn), New York (Reiseführer Michael Müller), Was ich liebte (Roman von Siri Hustvedt)

…das war der Schnelldurchlauf und morgen folgt Teil 2…

Ólafur Arnalds statt Sport

16 Sep

Ólafur Arnald . www.stuartbailes.com
Die Ausgeglichenheit, die ich normalerweise vor allen Dingen mit „Kaninchen“, "Schildkröte" & Co. beim Yoga erreiche, hat heute die Musik von Ólafur Arnalds (Jahrgang 1987!) ganz ohne Schwitzen bei mir herbei gezaubert! Wie schon erwähnt, arbeite ich ein bisschen zu viel im Moment und habe daher mehr Ähnlichkeit mit einem aufgescheuchten Huhn als ´ner Schildkröte.
Carlo schickte mir heute den Link des Isländers und hat damit wahre Wunder bewirkt: ich fühle mich seitdem absolut stress-immun! Wunderschöne Musik, von der man sich sofort hinweg tragen lassen kann. Der einzige Haken: am Video müssen wir noch arbeiten..

Kuschelige Gefährten von En-fant

12 Sep

Die Tage seit meiner Rückkehr aus NY sind nur so im Fluge vergangen – leider blieb nicht viel Zeit, mich außerhalb des Ladens um Dinge zu kümmern. So ruht auch der Blog im Moment ein wenig.
Was nicht heißt, dass sich hier nichts tut! Diese Woche war großes Familientreffen von Bernd, dem Bären, im milchmädchen. Für dieses Gruppenfoto wurde die ganze Bagage kurz vor ihrer Anreise zusammengescheucht 😉
Bernds soweit das Auge reicht!
Zuckersüß, oder?
Die Bären entstammen der kreativen Nadel von En-fant. Tanja Flesch entwirft in ihrem Atelier in Trier neben Bernd noch viele ebenso putzige und freche Gesellen. Alle werden mit der richtigen Portion Humor und Liebe handgefertigt und erobern dadurch nicht nur Kinderherzen!
Mehr entdecken könnte ihr bei mir im Shop oder direkt bei En-fant.

P.S.: Der erste ist mir gestern schon ausgebüchst!