Archive | Juli, 2008

Muttermilch

29 Jul

Der weiße Kreide- Schriftzug „Jetzt neu: Liebmilch Eis!“ auf den großen Schiefertafeln vor den Schaufenstern hat heute morgen meine Neugierde geweckt. Es zog mich förmlich in den Laden von „Mutterland„, der hier in der Nähe vom Hauptbahnhof im November letzten Jahres eröffnete.
Schlagartig stellt sich bei mir genau dieses Gefühl ein: das warmigwohle Bauchgefühl, wenn man daheim ist. Denn, sind wir mal ehrlich: niemand verwöhnt einen mit so viel Liebe & kocht so lecker wie Mama..
MUTTERLAND ist eine Oase der Köstlichkeiten – alles liebevoll ausgewählt und dekoriert. In den raumhohen Regalen aus dunklem Holz entdecke ich fein aufgereiht nostalgische Gläschen mit Erdbeersenf und handgerührte Marmeladen – die Kühltheke bietet neben Wurst und Käse vom Biobauern auch verlockende Kuchen und Confiserie. Zugegeben, wie jeder Delikatessenladen haben auch hier die fein verpackten Köstlichkeiten ihren Preis, aber für das warmigwohle Zwicken in der Magengegend nehme ich das gerne in Kauf. Heute. Ausnahmsweise. Und so habe ich mir in heimatlicher Sentimentalität einen bayerischen Kirschstrudel einpacken lassen und ihn soeben genüsslich zelebriert! hmmmmm!

Mutterland HamburgBayerischen Kirschstrudel im Bauch!
Mutterland Made in Germany
Ernst- Merck- Str. 9/ Ecke Kirchenallee
20099 Hamburg
täglich geöffnet

Kettensäge und Fingerspitzengefühl

24 Jul

… und eine gehörige Portion Talent und Schöpferkraft bedarf es, um diese Schönheiten aus einem Stück Stamm zu befreien.
Sechs Jahre ist es mittlerweile her, dass ich durch Zufall an der Japan- Galerie von Cornelius Pleser in München vorbei geschlendert bin, und mein Blick an den Skulpturen von Hideki Iinuma haften blieb. Seither verfolge ich seinen Werdegang mit großer Neugierde und Faszination. Seine mädchenhaften Frauen – mal unschuldig und engelsgleich, mal selbstbewusst und obszön  – sie haben mich einfach in ihren Bann gezogen. Wie Hideki, inzwischen Anfang 30, es schafft, diese Ausdruckskraft und Lebendigkeit einem „toten“ Baum zu entlocken, ist mir ein Rätsel. Jedenfalls hoffe ich, dass er auch in den nächsten Jahren die Kettensäge schwingt, damit ich mich immer wieder auf´s neue in seine Arbeiten verlieben kann…

Hideki Iinuma studierte in Karlsruhe, Nantes, Mailand und Kopenhagen – lebt und arbeitet derzeit in Japan (Tokio)

Tataaaaa!

15 Jul

Was soll ich noch sagen? Ich bin stolz…
Denn: mein neuer Onlineshop ist fertig! Das Ergebnis könnt Ihr hier begutachten. Gefällt´s Euch?
shoppen ohne ende*

Ich will dich achten und ehren

8 Jul

Anka & Sven Ake sind verliebt. Und ich in sie. Sie sind heute frisch bei mir eingezogen und es bricht mir das Herz, dass sie mich früher oder später wieder verlassen werden. Katrin Müller hat all ihre Mutterliebe in diese beiden Gesellen gesteckt, jedes Detail ist zauberhaft!
Anka & Sven AkeSchaut mich nicht so an!
Ihr solltet Euch beeilen, wenn Ihr den beiden ein neues Zuhause geben wollt, denn es handelt sich um absolute Unikate, was ich persönlich wunderschön finde.